Go-digital: Betriebe haben noch bis Ende 2024 Chance auf 16.500 Euro Förderung

Go-digital: Betriebe haben noch bis Ende 2024 Chance auf 16.500 Euro Förderung

Kleine und mittlere Betriebe können noch weitere zwei Jahre Geld aus dem Förderprogramm go-digital bekommen. Wie bisher unterstützt das Programm Investitionen in die Digitalisierung. Neu ist, dass das Bundeswirtschaftsministerium jetzt auch Digitalisierungsstrategien und Datenkompetenz fördert. Die Details kennen die Ecovis-Unternehmensberater Andreas Bachmeier und Robert Kowalski.

Wofür lässt sich die Förderung beantragen?

Wie bisher können Unternehmen Förderung beantragen, wenn Sie in

  • digitalisierte Geschäftsprozesse,
  • digitale Markterschließung oder
  • IT-Sicherheit

investieren wollen.

Neu dazugekommen sind jetzt die Module „Digitalisierungsstrategie“ und „Datenkompetenz“. „Das Wirtschaftsministerium setzt mit dieser Förderung strategisch richtig an“, sagt Robert Kowalski.

Welche Unternehmen sind antragsberechtigt?

Hauptzielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen die weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen, einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von maximal 20 Millionen Euro vorweisen, eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland betreiben oder nach der De-minimis-Verordnung förderfähig sind.

Wie genau sieht die Förderung aus?

Mit dem Programm lässt sich die Beratungsleistung mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf den Beratertagessatz fördern. Förderfähig sind maximal 30 Tage in einem Zeitraum von einem halben Jahr. Die maximale Förderung liegt bei 16.500 Euro. „Unternehmen sollten frühzeitig prüfen lassen, ob ihr Vorhaben förderfähig ist“, rät Unternehmensberater Andreas Bachmeier.

Blick in die Praxis

Der Dingolfinger Unternehmensberater Andreas Bachmeier ist von dem Programm völlig begeistert. „Dank der Förderung fassen Betriebe das Thema Digitalisierung an, die es sich vielleicht nie getraut hätten“, so seine Erfahrung. Die neuen Module greifen seiner Meinung nach das Problem bei der Wurzel. „Ob wir eine Prozessoptimierung machen oder für Kunden einen Webshop einrichten, am Schluss sind die Prozesse immer schlanker. Zudem können die Betriebe häufig neue Leute einstellen, sie steigern ihren Umsatz und schaffen neue Ressourcen für mehr Aufträge.“

Nur Leistungen von Beratern, die beim BMWI gelistet sind, sind förderfähig!

Der go-digital-Zuschuss ist an die Beratung durch ein vom BMWI autorisiertes Beratungsunternehmen geknüpft. Das sorgt für eine fachgerechte Beratung und Umsetzung. Unsere Unternehmensberater Andreas Bachmeier und Robert Kowalski sind beim BMWi als Digitalisierungsexperten gelistet.

 

Download

Ein Foto von Andreas Bachmeier (links) und Robert Kowalski können Sie hier herunterladen:
Share >
Das Wichtigste für Unternehmer aus Steuern und Recht.
Andreas Bachmeier
Unternehmensberater in Dingolfing
+49 8731-75 96 0
Robert Kowalski
Unternehmensberater in Rostock, Lübeck
+49 381 38 32 959
Das Wichtigste für Unternehmer aus Steuern und Recht.
Jetzt anmelden

Erfolgsgeschichten

So haben unsere Mandanten ihre Visionen Realität werden lassen.

Finden Sie heraus, weshalb es gut war, einen Partner wie Ecovis an der Seite zu haben.