Go-digital-Förderung: Letzte Chance auf 16.500 Euro

Go-digital-Förderung: Letzte Chance auf 16.500 Euro

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWI) beendet das Förderprogramm go-digital. Noch bis Ende 2021 können gewerbliche Unternehmen Zuschüsse von bis zu 16.500 Euro für Digitalisierungsvorhaben in ihren Betrieben nutzen. Die Ecovis-Unternehmensberater in Dingolfing und Rostock unterstützen Unternehmen bei ihren Vorhaben.

Gewerbliche Unternehmen können noch bis Ende des Jahres Anträge für das Förderprogramm go-digital einreichen, wenn sie in ihren Betrieben Digitalisierungsvorhaben umsetzen möchten. „Ob das Bundeswirtschaftsministerium das Programm verlängert oder ein Anschlussprogramm auflegt, wissen wir noch nicht“, sagt Andreas Bachmeier, Digitalisierungsexperte der Ecovis Unternehmensberatung in Dingolfing.

Für welche Vorhaben können Unternehmen go-digital-Zuschüsse bekommen?

  • Digitalisierung der Geschäftsprozesse: Einführung spezieller Software, die Abläufe im Unternehmen erleichtert
  • Digitale Markterschließung: Webshops, Social-Media-Strategie
  • IT-Sicherheit: Schulung von Mitarbeitern

Welche Unternehmen sind antragsberechtigt?

  • Unternehmen, die weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen,
  • einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von maximal 20 Millionen Euro vorweisen,
  • eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland betreiben oder
  • nach der De-minimis-Verordnung förderfähig sind.

Wie genau sieht die Förderung aus?

Mit dem Programm lässt sich die Beratungsleistung mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf den Beratertagessatz fördern. Fördern lassen sich maximal 30 Tage in einem Zeitraum von einem halben Jahr. Betriebe dürfen eine Maßnahme erst umsetzen, wenn sie einen Zuwendungsbescheid bekommen haben. „Unternehmen sollten jetzt die Förderfähigkeit ihrer Vorhaben durch go-digital prüfen lassen. Unserer Erfahrung nach macht das Programm die Umsetzung und die Kosten für Digitalisierungsvorhaben planbar“, sagt Unternehmensberater Andreas Bachmeier.

Übersicht: Die Eckpunkte des Förderprogramms go-digital

Quelle: Eigene Zusammenstellung der ECOVIS Unternehmensberatung GmbH, bmwi.de

Nur autorisierte Beraterleistung ist förderfähig

Der go-digital-Zuschuss ist an die Beratung durch ein vom BMWI autorisiertes Beratungsunternehmen geknüpft. Das sorgt für eine fachgerechte Beratung und Umsetzung.

Andreas Bachmeier gehört zu den beim BMWI gelisteten Digitalisierungsexperten. Ebenso sein Kollege Robert Kowalski, Unternehmensberater bei Ecovis in Rostock.

Download

Ein Foto von Andreas Bachmeier können Sie hier herunterladen:
Schlagworte: ,
Share >
Das Wichtigste für Unternehmer aus Steuern und Recht.
Andreas Bachmeier
Unternehmensberater in Dingolfing
+49 8731-75 96 0
Robert Kowalski
Unternehmensberater in Rostock, Lübeck
+49 381 38 32 959
Das Wichtigste für Unternehmer aus Steuern und Recht.
Jetzt anmelden

Erfolgsgeschichten

So haben unsere Mandanten ihre Visionen Realität werden lassen.

Finden Sie heraus, weshalb es gut war, einen Partner wie Ecovis an der Seite zu haben.