S. Grabmeier GmbH: Nach dem Umzug alles digital
Stefan Grabmeier (rechts), Geschäftsführer der S. Grabmeier GmbH, mit Ecovis-Unternehmensberater Andreas Bachmeier in der neuen Halle in Gangkofen.

S. Grabmeier GmbH: Nach dem Umzug alles digital

Seit dem Neubau und Umzug nach Gangkofen sind bei der S. Grabmeier GmbH alle Abläufe digitalisiert. Die Idee dazu stammt von Firmenchef Stefan Grabmeier. Bei der Umsetzung hat auch Ecovis geholfen.

Stefan Grabmeier ist es nie langweilig. Aber Ende Juli 2019 war der Druck extrem. Denn auf der Baustelle wurden gerade die neuen Büros fertiggestellt. Die Produktionshalle war auch schon fast fertig. Seine beiden neuen Schmuckstücke, eine CNC-Plasmaschneideanlage und eine neue Abkantpresse, standen bereit, ebenso wie die Kräne an der Decke für die riesigen Lasten. Und parallel zum Neubau lief sein Metallbaubetrieb auf Hochtouren. „Meine Kunden hätten kein Verständnis, wenn wir drei Wochen zumachen und gemütlich umziehen“, sagt der 36-jährige Metallbaumeister. Das 2014 gegründete Unternehmen ist auf individuell angefertigte Metallkonstruktionen zum Beispiel für riesige Hallen spezialisiert. Hier entstehen aber auch Geländerläufe, Tore oder Gitter – alles auf individuellen Kundenwunsch.

Alles Abläufe digital

Mitte September 2019 ist die S. Grabmeier GmbH schließlich von Reisbach nach Gangkofen umgezogen – beides in der Nähe von Landshut. Am neuen Standort sind Produktion und Verwaltung in einem Gebäude. Aus den Verwaltungsräumen kann man direkt in die 3.500 Quadratmeter große Produktionshalle schauen. Alle Abläufe sind künftig digital – von der Auftragsannahme über die Produktion bis zur Nachkalkulation. Der Vorteil? „Bei mir ist alles hier gespeichert“, sagt Grabmeier und tippt sich an die Stirn, „ich darf also nicht ausfallen.“ Das Risiko war einfach zu groß, und auf Anstoß der Kunden handelte er.

Das elektronische Gehirn seiner neuen Produktion ist der Server. Darauf läuft unter anderem die neue ERP-Software, auf die er seine Mitarbeiter schon seit dem Frühjahr schulen ließ. Insgesamt rechnet Grabmeier mit Investitionskosten von über sechs Millionen Euro. Da ist Unterstützung von außen nötig. „Wir haben bei der Investitionsplanung unterstützt, die Kosten überwacht, unterschiedliche Fördermittel beantragt und immer die Höchstbeträge bekommen“, sagt Andreas Bachmeier, Unternehmensberater bei Ecovis in Dingolfing.

Wozu ein Metallbauer einen Unternehmensberater braucht? „Das werde ich oft gefragt“, gibt Grabmeier zu. Ohne seinen Berater von Ecovis inklusive der IT-Spezialisten hätte er heute weder ERP-Software noch 3D-Planung. „Ohne den Blick von außen hätte ich das so nicht umsetzen und mein Ziel erreichen können.“

Über die S. Grabmeier GmbH

Das 1986 von Johann Grabmeier senior gegründete Stahl, Metall- und Fahrzeugbauunternehmen wurde 2014 in die Geschäftsbereiche Agrartechnik Grabmeier sowie die S. Grabmeier GmbH für Stahl- und Metallbau aufgeteilt. 2019 zog das Unternehmen, bei dem 40 Mitarbeiter beschäftigt sind, nach Gangkofen bei Landshut. www.sgrabmeier.de

Andreas Bachmeier, Unternehmensberater bei Ecovis in Dingolfing

Andreas Bachmeier
Unternehmensberater in Dingolfing
+49 8731-75 96 0