Responsive image

Die wichtigsten Förderprogramme zur Digitalisierung


Deutschland hinkt in der Digitalisierung hinterher. Damit sich das ändert, haben Bund und Länder Förderprogramme aufgelegt, die die deutsche Wirtschaft in eine digitale Zukunft begleiten sollen. Ein Überblick.

Sie unterstützen Unternehmer bei der Anschaffung spezieller Hard- und Software, fördern Beratungsleistungen von IT-Profis, die Implementierung eines Web-Shops und Investitionen in IT-Sicherheit und Datenschutz. Die Regierung will Unternehmern dabei helfen, in eine digitale Zukunft zu investieren und hat dazu eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten auf den Weg gebracht. Die Wichtigsten finden Sie hier:

Übersicht: Die wichtigsten Fördermittel des Bundes zur Digitalisierung des Mittelstandes

Förderung unternehmerischen Know-hows

Das Fördermittel für Beratungsleistungen bis zu einem Volumen von 3.200 Euro

Übersicht: Digitalisierungs-Fördermittel der Länder Bayern, Berlin, Brandenburg Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein


Bayern

Förderprogramm
Digitalbonus.Bayern

Fördermittelgeber
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi)
Was wird gefördert?
Investition in Hard- und Software

  • Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben
  • Investition in IT-Sicherheit

Wer wird gefördert?
KMU

  • Sitz oder Betriebsstätte in Bayern

Förderart
Zuschuss

Volumen
Digitalbonus Standard

  • Bis zu 10.000 Euro

Digitalbonus Plus

  • Bis zu 50.000 Euro
  • Mind. 4.000 Euro Fördersumme

Förderquote
30-50 %

Frist
Verlängert bis 2023

Wichtig
Keine Förderung von Standard Hard- und Software


Berlin

Förderprogramm
Digitalprämie Berlin

Fördermittelgeber
Land Berlin in Zusammenarbeit mit der Investitionsbank Berlin

Was wird gefördert?
externe Sachausgaben aus den folgenden Bereichen:

Digitale Arbeits-, Produktions- und Managementprozesse

  • Anschaffung eines CAM-Systems
  • Digitales Kassensystem
  • Digitale Lohnbuchhaltung
  • Digitales WWS
  • Betriebsbezogene Internet-of-things-Plattform
  • Digitale Arbeitszeiterfassung

Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit

  • IT-Sicherheitsinfrastruktur
  • Digitale Datenlagerung und -sicherung
  • Digitale Betriebsstättenabsicherung
  • Penetrationstest von IT-Systemen sowie Zertifizierung

Digitale Beratung und Qualifizierung

  • Beratende Umsetzungs- und Implementierungsbegleitung
  • Workshop zur Digitalisierung des Geschäftsmodells
  • Fortbildung der betrieblichen IT-Sicherheit
  • Ausbildung zum Data-Scientist

Wer wird gefördert?
KMU

Soloselbständige und Freiberufler im Hauptberuf ohne angestellte Beschäftigte (mit mind. 26.000 EUR Einkommen/Jahr aus der aktuellen Tätigkeit)

Gründung ist vor dem 31.12.2019 erfolgt

Wer ist ausgeschlossen?
Öffentliche Unternehmen, Unternehmen in Schwierigkeiten

Förderart
Zuschuss

Volumen
Digitalprämie Basic:
bis zu 7.000 EUR Zuschuss für Soloselbstständige und KMU mit bis zu 10 Beschäftigten

Digitalprämie Plus:
bis zu 17.000 EUR Zuschuss für KMU ab 10 bis 249 Beschäftigte

Förderquote
50 %

Link


Brandenburg

Förderprogramm
Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG)- Digital

Fördermittelgeber
Land Brandenburg, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE)

Was wird gefördert?
Wissenschaftliche Untersuchungen

kleine FuE-Projekte

Digitalisierungsmaßnahmen

Beratungen zur Antragstellung im Zusammenhang mit EU-Fördermaßnahmen

Wer wird gefördert?
KMU inkl. Handwerksbetrieben

Wer ist ausgeschlossen?
Vereine, gemeinnützige Einrichtungen, Freiberufler

Förderart
Zuschuss

Volumen
50.000 – 500.000 EUR

Förderfähiges Volumen muss mindesten 5.000 EUR betragen

Förderquote
bis zu 50%

Link


Mecklenburg-Vorpommern

Förderprogramm
Förderung der digitalen Transformation – DigiTRans RL MV

Fördermittelgeber
Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern (LFI)

Was wird gefördert?
Ausgaben für Wirtschaftsgüter des Sachanlagevermögens, die der Umsetzung des Vorhabens dienen
Schwerpunkte:

  • Digitale Geschäftsmodelle
  • Digitale Prozesse
  • IT-Sicherheit und Datenschutz

Ausgeschlossen: Investitionen in Standardhardware und Standardsoftware

Wer wird gefördert?
Kleinstunternehmen, KMU

Wer ist ausgeschlossen?
Fischerei, Kliniken, Banken, Schulträger, „beratende“ Berufe

Förderart
Zuschuss

Volumen
Investition von Wirtschaftsgütern des Sachanlagevermögens: 8 bis 20 TEUR

Besonders innovative Investitionen: 20 bis 100 TEUR

Förderquote
Kleinst- und kleine Unternehmen: 50 %

Mittlere Unternehmen: 35 %

Link


Niedersachsen

Förderprogramm
Digitalbonus Niedersachsen

Fördermittelgeber
NBank

Was wird gefördert?
Investitionen in IKT-Hardware, -Software oder Softwarelizenzen mit einem Kaufpreis von mehr als 5.000 EUR brutto

Investitionen in Hard- und Software zur Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit mit einem Kaufpreis von mehr als 5.000 EUR brutto

Ein oder mehrere Exemplare derselben Hardware, Software oder Softwarelizenzen

Nutzungsdauer der Hard- und Software von mehr als einem Jahr

Wer wird gefördert?
KMU und freiberufliche Planungsbüros im Bereich des digitalen Bauens

Förderart
Zuschuss

Volumen
2.500 EUR – 10.000 EUR

Förderquote
Kleine Unternehmen: bis zu 50 %

Mittlere Unternehmen: bis zu 30 %

Link


Nordrhein-Westfalen

Förderprogramm
Mittelstand Innovativ und Digital (MID)

Fördermittelgeber
Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE)

Was wird gefördert?
MID-Assistent/in

Einstellung eines Hochschulabsolventen

  • Digitalisierung und Innovation von Produkten, Dienstleistungen und Produktionsverfahren
  • Entwicklung innovativer und digitaler Geschäftsmodelle
  • IT-Sicherheit

MID-Digitalisierung

  • Vorhaben zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Produktionsverfahren
  • Analyse und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten
  • Reine Beratungs-, Entwicklungs- und Umsetzungsdienstleistungen, die von einem Auftragnehmer durchgeführt wird

MID-Analyse

  • Externe, wissenschaftliche und technologische Beratung im Vorfeld der Entwicklung eines innovativen Produkts, Dienstleistung oder Produktionsverfahrens
  • Zukunftsthemen
  • reine Technologieberatungsleistung eines Analysevorhabens, das von einer Hochschule oder Forschungseinrichtung durchgeführt wird

MID-Innovation

  • externe, umsetzungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, die darauf ausgerichtet sind, innovative Produkte, Dienstleistungen oder Produktionsverfahren bis zur Markt- bzw. Produktionsreife auszugestalten
  • reine Beratungs-, Entwicklungs- und Umsetzungsdienstleistungen, die von einer Hochschule oder Forschungseinrichtung durchgeführt wird

Wer wird gefördert?
KMU, Freiberufler

Förderart
Zuschuss zum Gehalt (MID-Assistent/in)

Zuschuss (MID-Gutscheine)

Volumen
MID-Assistent/in

  • KMU/Freiberufler mit < 50 Beschäftigten und max. 5 beschäftigten AkademikerInnen: bis zu 30.000 EUR über 2 Jahre
  • KMU/Freiberufler mit < 50 Beschäftigten und ohne beschäftigten AkademikerInnen: bis zu 45.000 EUR über 2 Jahre
  • KMU/Freiberufler mit < 50 Beschäftigten und ohne beschäftigten AkademikerInnen: bis zu 45.000 EUR über 2 Jahre

MID-Digitalisierung

  • Bis zu 15.000 EUR
  • Mindestförderung 5.000 EUR

MID-Analyse

  • Bis zu 15.000 EUR
  • Mindestförderung 5.000 EUR

MID-Innovation

  • Bis zu 40.000 EUR
  • Mindestförderung 10.000 EUR

Förderquote
MID-Digitalisierung

  • Kleine Unternehmen/Freiberufler: max. 50 %
  • Mittlere Unternehmen: max. 30 %

MID-Analyse

  • Kleine Unternehmen/Freiberufler: max. 80 %
  • Mittlere Unternehmen: max. 60 %

MID-Innovation

  • Kleine Unternehmen/Freiberufler: max. 50 %
  • Mittlere Unternehmen: max. 30 %

Link

Sachsen

Förderprogramm
E-Business

Fördermittelgeber
Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Was wird gefördert?

  • Einführung und Weiterentwicklung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Optimierung interner Prozesse
  • Abbildung digitaler Prozesse mit Kundne und Lieferanten

Wer wird gefördert?
KMU

  • Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen
  • außer Finanz-, Versicherungs- sowie Vermittlungsdienstleistungen

Förderart
Zuschuss

Volumen

  • Max. 50.000 Euro Förderung pro Unternehmen
  • Bonusförderung von 10 % bei Tarifgebundenheit bzw. tarifgleicher Vergütung

Förderquote
50-60 %

Frist
Antragstellung in 2021 möglich


Schleswig-Holstein

Förderprogramm
DigiBonus II Schleswig-Holstein

Fördermittelgeber
Land Schleswig-Holstein

Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)

Was wird gefördert?
Investitionen in Soft- und Hardware sowie diese begleitende Dienstleistungen in den Bereichen:

  • Verbesserung der IT-Sicherheit,
  • Verbesserung digitaler Geschäftsmodelle,
  • Digitalisierung von Prozessen, Produkten und Verfahren

Wer wird gefördert?
Unternehmen sowie gemeinnützige Unternehmen und Vereine mit Sitz in Schleswig Holstein und weniger als 20 MA (vollzeitäquivalent)

Förderart
Zuschuss

Volumen
zuwendungsfähigen Ausgaben bis höchstens 17.000 Euro.

Förderquote
bis zu 50 %

Link


Ihre ersten Ansprechpartner:

Andreas Bachmeier
Unternehmensberater in Dingolfing
+49 8731-75 96 0
Thomas Born
Unternehmensberater in Rostock
+49 381-38 32 959
Erich Daxberger
Unternehmensberater in Dingolfing
+49 8731-75 96 0
Robert Kowalski
Unternehmensberater in Rostock, Lübeck
+49 381 38 32 959
Rainer Priglmeier
Unternehmensberater in München, Dingolfing
+49 8731 7596 0
Alexander Waschinger
Unternehmensberater in Dingolfing
+49 8731 7596 76