Focus-Studie: Ecovis gehört zu Deutschlands Top-Arbeitgebern

Focus-Studie: Ecovis gehört zu Deutschlands Top-Arbeitgebern

Ecovis-Mitarbeiter empfehlen ihren Arbeitgeber gern weiter. Das ist der Hauptgrund dafür, dass das auf den Mittelstand spezialisierte Beratungsunternehmen Ecovis zu Deutschlands beliebtesten Arbeitgebern zählt. Mit der Studie hat Focus-Business das Markforschungsinstitut Statista beauftragt. Das Institut befragte dazu Mitarbeiter, wertete 143.500 Urteile von Arbeitnehmern der Plattform Kununu aus und befragte Xing-Mitglieder.

„Dass wir es auf Platz 233 und damit ins erste Viertel von insgesamt 1.000 Unternehmen geschafft haben, freut uns riesig“, sagt Tom Streicher, Vorstand bei Ecovis in Rostock. Im vergangenen Jahr lag Ecovis bei den Top-Arbeitgebern noch auf Rang 367 in der Kategorie „Beratung, Agenturen, Kanzleien, Forschung und Technik“. Das Beratungsunternehmen hat sich damit um 134 Plätze verbessert.

Für Tom Streicher ein Beweis dafür, dass das Unternehmen in Sachen Beruf und Familie richtig agiert. „Vor allem Mitarbeiter mit kleinen Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen signalisieren mir in Gesprächen, wie wichtig ihnen flexible Arbeitszeiten oder auch mal Homeoffice-Tage sind, wenn sie Betreuung und Service für ihre Mandanten unter einen Hut bekommen wollen.“

Firmeneigene Ecovis Akademie

Auch das Thema Aus- und Weiterbildung ist Ecovis wichtig. „Unsere Ecovis Akademie steht allen Mitarbeitern offen. Hier bekommen sie das für unsere Branche extrem wichtige Fachwissen rund um Steuern und Recht. Aber sie können auch ihre Softskills in speziellen Kursen verbessern“, sagt Streicher. Zum Schulungsprogramm gehören auch besondere Seminare für Auszubildende. „Im vergangenen Jahr hatte wir mit 64 neuen Azubis einen extrem starken Jahrgang. Dass junge Leute offenbar gern eine Ausbildung bei Ecovis anfangen, ist für uns ein gutes Zeichen.“

Doch nicht nur beim Thema Arbeitszeit und Flexibilität ist Ecovis am Puls der Zeit, sondern auch beim Thema Digitalisierung. Seit Herbst 2017 ist Ecovis Teil des Forschungsprojekts KODIMA. Das Wort steht für „Kompetenzen von MitarbeiterInnen in der digitalisierten Arbeitswelt“. KODIMA untersucht, wie sich die Arbeitsbedingungen in Steuerkanzleien durch die Digitalisierung verändern. Es beleuchtet, was Digitalisierung für die Führung und Steuerung einer Kanzlei bedeutet. Und es will herausfinden, wie künftige Aus- und Weiterbildungen aussehen. „Dass wir Teil dieses vom Bundesforschungsministerium und vom Europäischen Sozialfonds geförderten Verbundprojekts sind, macht uns stolz und gibt uns die Chance, dass wir Digitalisierung zusammen mit Mitarbeitern gestalten und nicht an den Menschen vorbei.“

Über die Top-Arbeitgeber Studie

Um die 1.000 nationalen Top-Arbeitgeber zu ermitteln, wertete das Marktforschungsinstitut Statista mehr als 143.500 Arbeitgeber-Beurteilungen aus einer unabhängigen Online-Befragung, einer Umfrage unter Xing-Mitgliedern sowie aktuellen Kununu-Daten aus. Entscheidend war vor allem, ob die Arbeitnehmer ihren eigenen Arbeitgeber weiterempfehlen würden. Die in der Top-Liste genannten Arbeitgeber sind als „Top nationaler Arbeitgeber 2019“ ausgezeichnet. Die 1.000 Unternehmen können das damit verbundene Gütesiegel erwerben. Die Auszeichnung ist von dem Kauf des Siegels unabhängig. Veröffentlicht wird die Studie am 19. Februar 2019 im Magazin Focus-Business.

Ein Foto von Ecovis-Vorstand Tom Streicher können Sie hier herunterladen:

Kontakt Ecovis:


Gudrun Bergdolt
Leiterin Unternehmenskommunikation
Agnes-Bernauer-Straße 90
80687 München
Tel.: +49 89 5898 -266
Fax: +49 89 5898 -280
presse@ecovis.com

Weitere Infos:

Tom Streicher
Vorstand in Rostock
+49 381 649 300