Ecovis-Rechtsanwälte setzen künftig auf die intelligente Dokumentensoftware von LAWLIFT

Ecovis-Rechtsanwälte setzen künftig auf die intelligente Dokumentensoftware von LAWLIFT

Mandanten brauchen komplexe rechtssicherere Verträge. Deshalb arbeiten die Ecovis-Rechtsanwälte jetzt mit dem Dokumenten-Automatisierer LAWLIFT in Berlin zusammen. Die Ecovis-Anwälte können mit der Software für die zeitkritischen und vielschichtigen Anfragen ihrer Mandanten schnell individuelle Verträge anbieten.

Ecovis-Rechtsanwalt Axel Keller in Rostock kennt den Berliner Legal-Tech-Anbieter LAWLIFT schon seit vielen Jahren. Die beiden Gründer Steffen Bunnenberg und Konstantin Bertram sind beide Rechtsanwälte. „Sie haben für ihre eigene Branche eine echte Problemlösung geschaffen. Deshalb haben wir uns für LAWLIFT entschieden“, sagt er. Steffen Bunnenberg freut sich über die Entscheidung von Ecovis. „Als Anwälte wissen wir, wie wichtig Wissensmanagement, Schnelligkeit und Rechtssicherheit für Mandanten sind“, sagt er, „wir freuen uns auf Ecovis und sind uns sicher, dass die vielschichtige Arbeit für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen mit unserem Tool gut lösbar sind.“

Wofür Ecovis LAWLIFT genau nutzen will

Die Software nutzen die Ecovis-Rechtsanwälte zunächst für Gesellschaftsrecht, M&A-Transaktionen, Medizinrecht, Arbeitsrecht und für kanzleieigene Dokumente, wie etwa Mandatsvereinbarungen. „Das Potential für die von LAWLIFT unterstützte Dokumentenautomatisierung ist immens“, ist Keller überzeugt. In einem weiteren Schritt kann er sich auch die Einbindung weiterer Fachgebiete, die Automatisierung von Schriftsätzen oder die Unterstützung bei der Erstellung von Insolvenzberichten oder -plänen vorstellen. „Anwälte verkaufen im Wesentlichen zwei Dinge: Erstens Zeit und zweitens – vor allem Anderen – ihr Wissen, ihre Erfahrung, ihr Know-how. Das ergänzt die Dokumentenautomatisierung perfekt.“

Individuelle Lösungen

Beim Thema Standards beobachtet Keller in vielen Branchen einen erheblichen Preisdruck. „Das wird auch auf Anwälte zukommen“, sagt er. Diese Entwicklung sieht er vor allem bei Standard-Dokumenten wie zum Beispiel Arbeitsverträge für eine Vielzahl von Mitarbeitern. „Als mittelständische Anwaltskanzleien wollen wir uns vom Wettbewerb absetzen“, sagt Keller. Für die Regelung der Nachfolge in einem Gesellschaftsvertrag gibt es seiner Meinung nach unzählige Lösungen und eben kein standardisiertes „one-size-fits-all“. „Mit LAWLIFT schaffen wir Wissensmanagement und Qualitätssicherung. Das heißt: Wir können bewährte, von unseren Experten geprüfte und stets aktuelle Gestaltungsvarianten schnell und unkompliziert allen unseren Mandanten innerhalb der Ecovis-Gruppe zugänglich machen.“

Über LAWLIFT

LAWLIFT ist ein 2015 in Berlin gegründetes Legal-Tech-Unternehmen. Es ist auf die Automatisierung von Dokumenten spezialisiert. Der für seine einfache Bedienbarkeit bekannt gewordene Editor ist mehrfach ausgezeichnet worden. Zu den Kunden zählen zahlreiche Kanzleien, Rechtsabteilungen und Notariate. Weitere Informationen unter: www.lawlift.com.

Ein Foto von Axel Keller können Sie hier herunterladen:

Axel Keller, Rechtsanwalt bei Ecovis in Rostock

Share >
Das Wichtigste für Unternehmer aus Steuern und Recht.

Kontakt Ecovis:


Gudrun Bergdolt
Leiterin Unternehmenskommunikation
Christoph-Rapparini-Bogen 27
80639 München
Tel.: +49 89 5898 -266
gudrun.bergdolt@ecovis.com

Weitere Infos:

Axel Keller
Rechtsanwalt in Rostock
+49 381 649 210
Das Wichtigste für Unternehmer aus Steuern und Recht.
Jetzt anmelden