Einkommensteuer
13.09.2016 | München, 13. September 2016 – Kann ein Arbeitnehmer seine Arbeitsstätte von seiner Wohnung aus und ungeachtet von Gemeinde- oder Landesgrenzen in rund einer Stunde Fahrzeit für die einfache Strecke erreichen, wohnt er laut Urteil des Finanzgerichts (FG) Baden-Württemberg am Beschäftigungsort
weiterlesen...

Einkommensteuer und Sozialversicherung in China

13.06.2016 | München/Peking – Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Sozialversicherung: Wer Mitarbeiter nach China entsendet oder wer überlegt, in China ein neues Betätigungsfeld zu finden, sollte sich rechtzeitig mit den rechtlichen und steuerlichen Gegebenheiten auseinandersetzen.
weiterlesen...

Stolperfalle Verwandtendarlehen

05.08.2015 | Der Abgeltungsteuersatz ist bei Darlehen zwischen Ehegatten aufgrund des finanziellen Abhängigkeitsverhältnisses nicht anwendbar. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem Urteil vom 28.1.2015 (Az. VIII R 8/14) entschieden, dass die Anwendung des gesonderten Steuertarifs für Einkünfte aus Kapitalvermögen, des sogenannten Abgeltungsteuersatzes, bei der Gewährung von Darlehen zwischen Ehegatten aufgrund eines finanziellen Abhängigkeitsverhältnisses ausgeschlossen ist. In dem Fall gewährte der Mann seiner Frau Darlehen zur Anschaffung einer vermieteten Immobilie. Die Besonderheit war, dass die Frau weder über eigene finanzielle Mittel verfügte noch eine Bank Kredit gewährt hätte.
weiterlesen...

Lottomillionen am Fiskus vorbei?

14.07.2015 | Riesiges Glück muss man schon haben, damit der Traum vom Millionengewinn wahr wird. Aber stimmt es wirklich, dass er dann steuerfrei kassiert werden kann? Nach „Lottogewinn“ wird man im Einkommensteuergesetz (EStG) vergeblich suchen. Er gehört, so viel ist klar, nicht zu den dort explizit aufgeführten steuerbefreiten Einkünften. Des Rätsels Lösung liefert ein juristischer Umkehrschluss: „Weil Gewinne aus Lotterien, Verlosungen, Glücksspielen oder Wetten nicht zu den im EStG genannten steuerpflichtigen Einkünften gehören, darf das Finanzamt nicht darauf zugreifen“, sagt Ulf Knorr, Steuerberater bei Ecovis. „Wer jedoch das Geld aus einem Glückstreffer anlegt und daraus Erträge erzielt, muss diese grundsätzlich versteuern“, betont Knorr.
weiterlesen...

Erste Zwischenbilanz

08.07.2015 | Seit dem 1. Januar 2015 gilt ein Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro brutto. Nicht nur, dass die Regelung zu schmerzhaften Einbußen führt, sie verursacht auch immensen Aufwand.
weiterlesen...

Beratung kennt keine Landesgrenzen

24.06.2015 | In Deutschland und Österreich haben viele Firmen und Privatpersonen enge Beziehungen zum Nachbarstaat. Ecovis bietet ihnen länderübergreifende Beratung aus einer Hand. Sprache, Kultur oder wirtschaftliche Gepflogenheiten: Deutschland und Österreich haben vieles gemeinsam, und gerade in den Grenzregionen wird der europäische Gedanke des gegenseitigen Austauschs intensiv gelebt. Die deutschen Orte Freilassing und Bad Reichenhall etwa sind wirtschaftlich stark am nahen Salzburg orientiert, während umgekehrt viele österreichische Bürger gern hier wohnen.
weiterlesen...