Insolvenz
Kürzere Kündigungsfristen bei Insolvenz: Das erlaubt das Arbeitsrecht
© sebra - adobe.stock.com
26.10.2020 | Eine Insolvenz ist eine bittere Erfahrung für Unternehmer und Mitarbeiter. Aber auch eine Chance für eine personalwirtschaftliche Restrukturierung.
weiterlesen...
Investor für Tom Tailor: Insolvenzverwalter Nils Krause von Ecovis verkauft alle Anteile der Tom Tailor GmbH an verbundene Unternehmen von Fosun

Investor für Tom Tailor: Insolvenzverwalter Nils Krause von Ecovis verkauft alle Anteile der Tom Tailor GmbH an verbundene Unternehmen von Fosun

21.09.2020 | Das Modeunternehmen Tom Tailor hat einen Investor gefunden: Insolvenzverwalter Nils Krause von Ecovis verkauft alle Anteile der Tom Tailor GmbH an verbundene Unternehmen des chinesischen Mischkonzerns Fosun.
weiterlesen...
Insolvenz wegen Corona: Wie Unternehmer das als Chance nutzen

Insolvenz wegen Corona: Wie Unternehmer das als Chance nutzen

31.08.2020 | Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen viele Unternehmen, einige stehen vor dem Aus. Eine Insolvenz kann ein Ausweg aus der Misere sein. Was gilt es zu beachten und was bringen die seit März 2020 geltenden Erleichterungen des Insolvenzrechts?
weiterlesen...
Corona-Krise: Erleichterungen beim Insolvenzrecht geplant
©trialartinf_adobestock.com

Corona-Krise: Erleichterungen beim Insolvenzrecht geplant

25.03.2020 | Betriebe, die wegen der Corona-Pandemie zahlungsunfähig werden, müssen nicht mehr innerhalb von drei Wochen Insolvenz anmelden. Das steht im „COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz“, dem der Bundesrat voraussichtlich Freitag zustimmt. Die Details kennt Ecovis-Rechtsanwalt Thomas Schinhärl in Regensburg.
weiterlesen...
Unternehmenssanierung: Was das ESUG gebracht hat
© rawpixel - AdobeStock

Unternehmenssanierung: Was das ESUG gebracht hat

24.06.2019 | Die Hinweise auf eine sich langsam abschwächende Konjunktur mehren sich. Damit tritt auch die Frage nach Möglichkeiten zur Sanierung von Unternehmen wieder verstärkt in den Fokus. Das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen, ESUG, bringt Verbesserungen. 
weiterlesen...

Insolvenz: Sanieren statt Abwickeln

27.06.2016 | Gerät ein Unternehmen in die Krise, stellt sich die Frage, ob eine Sanierung nur durch ein Insolvenzverfahren oder auch durch eine außergerichtliche Strategie möglich ist. Die Fallkonstellation Die im Titel aufgeworfene Frage wird hier aus Sicht eines familiengeführten Unternehmens, KMU (kleine und mittelständische Unternehmen), diskutiert. In der fiktiven GmbH halten der geschäftsführende Gesellschafter oder enge Familienmitglieder 100 Prozent der Anteile. Beispielhaft wird unterstellt, dass das Unternehmen durch einen exogenen Schock – wie die Finanzkrise 2008 – ein erhebliches negatives Ergebnis verzeichnen musste. Das Unternehmen hat das Eigenkapital aufgebraucht, die Liquidität reicht für einen längeren planerisch befristeten Zeitraum nicht aus, um den Kapitaldienst vollständig zu decken. Die Unterdeckung liegt in der Zukunft und ist damit als drohende Zahlungsunfähigkeit zu beschreiben.
weiterlesen...

Gefährliche Fallen

26.03.2015 | Für die Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH bestehen schwerwiegende Haftungsrisiken. Worauf ist zu achten? Auch die begrenzte Haftung hat ihre Grenzen. Denn für etwaige Pflichtverletzungen haften auch die Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH persönlich. In gravierenden Fällen drohen ihnen hohe Geldbußen, staatsanwaltliche Ermittlungen oder gar eine strafrechtliche Verurteilung.
weiterlesen...

Sanierungschance statt Schreckgespenst

19.03.2015 | Seit drei Jahren bietet das Insolvenzrecht die Möglichkeit, rechtzeitig freiwillig in Insolvenz zu gehen und damit im Unternehmen „Herr im Ring“ zu bleiben. Unternehmer haben „eine panische Angst vor der Insolvenz; denn noch immer haftet ihr in Deutschland ein gesellschaftlicher Makel an“, sagt Professor Dr. Tobias Schulze. Der Ecovis-Rechtsanwalt ist seit 25 Jahren als Insolvenzverwalter tätig.
weiterlesen...