Umsatzsteuer
Umsatzsteuersenkung und Schlussrechnung: Wer nicht aufpasst, verliert bares Geld
© Kanghophoto - shutterstock.com
23.10.2020 | Wer im zweiten Halbjahr 2020 eine Schlussrechnung mit der niedrigeren Umsatzsteuer zu 16 Prozent stellt, nachdem er im ersten Halbjahr bereits Anzahlungen zur höheren Umsatzsteuer bekommen hat, muss aufpassen, dass er kein Geld verliert. Wie Unternehmer zu ihrem Geld kommen und dabei die Umsatzsteuersenkung korrekt berücksichtigen, erklärt Ecovis-Steuerberater Dirk Wellner von Ecovis in Greifswald im Beispiel.
weiterlesen...
Einzweckgutschein: So verbessern Unternehmer ihre Liquidität und sichern ihren Kunden die niedrigere Mehrwertsteuer
© PhotoGranary - adobe.stock.com

Einzweckgutschein: So verbessern Unternehmer ihre Liquidität und sichern ihren Kunden die niedrigere Mehrwertsteuer

16.07.2020 | Wer seinen Kunden die niedrigere Mehrwertsteuer auch noch im kommenden Jahr bieten will, kann jetzt Einzweckgutscheine verkaufen. Was ein Einzweckgutschein genau ist, wie ihn Unternehmen einsetzen können und worauf sie dabei achten müssen, erklärt Ecovis-Steuerberater Armin Fottner in Pfaffenhofen.
weiterlesen...
Brexit: Was Sie zu Limited-Gesellschaften und Umsatzsteuer wissen sollten
© Rawf8 - adobe.stock.com

Brexit: Was Sie zu Limited-Gesellschaften und Umsatzsteuer wissen sollten

18.05.2020 | Der Brexit ist da. Vor allem Limited-Gesellschaften müssen schon jetzt handeln. In Sachen Umsatzsteuer und Zollfragen gilt aber noch eine Übergangsfrist bis Ende 2020.
weiterlesen...
Umsatzsteuer: Diese neuen Änderungen gibt es 2020

Umsatzsteuer: Diese neuen Änderungen gibt es 2020

04.05.2020 | Anfang Januar 2020 traten in der EU einige Neuerungen zur Mehrwertsteuer – die Quick Fixes – in Kraft. Sie betreffen auch innergemeinschaftliche Warenlieferungen und Reihengeschäfte. Auf folgende Änderungen müssen sich Unternehmer einstellen.
weiterlesen...
Umsatzsteuerstreit: Einspruch kann sich lohnen
© pinkomelet - adobe.stock.com

Umsatzsteuerstreit: Einspruch kann sich lohnen

18.08.2019 | Nicht nur Unternehmen, sondern auch Kommunen sind umsatzsteuerrechtlichen Risiken ausgesetzt. Manchmal führt auch an einem Streit mit dem Finanzamt vor Gericht kein Weg vorbei.
weiterlesen...
Warum sich das Finanzamt für Blogger und Influencer interessiert
© golubovy - AdobeStock

Warum sich das Finanzamt für Blogger und Influencer interessiert

11.07.2019 | Unternehmen, die Influencer für sich werben lassen und ihnen dafür Waren schicken, verbuchen das als Ausgaben. Doch wissen die jungen Digitalstars, dass sie auch diese Waren zusätzlich zu ihren Werbeeinnahmen versteuern müssen? Warum sich Blogger und Influencer an einen Steuerberater wenden sollten, erklärt Ecovis-Steuerberater Daniel Frischkorn in Berlin.
weiterlesen...

Umsatzsteuer: Vorsteuer richtig aufteilen

19.02.2018 | Bei Umsatzsteuerbescheiden gibt es für Unternehmer mitunter böse Überraschungen, wenn die Vorsteuer nicht korrekt in „abzugsfähig“ und „nicht abzugsfähig“ aufgeteilt ist.
weiterlesen...

Online-Handel: Einmal Polen und zurück

26.06.2017 | Amazon drängt deutsche Vertriebspartner zur Zwischenlagerung ihrer Waren im Ausland. Das kann umsatzsteuerliche Probleme bringen. Wie hätten Sie es gern? Der Internetriese Amazon bietet Online-Händlern verschiedene Möglichkeiten, ihre Produkte an Endkunden zu versenden. Sie können zum einen ihre Ware auf
weiterlesen...

Lieferschwellen und Umsatzsteuer – Online kennt Grenzen

08.05.2017 | Werden beim Online-Handel mit privaten Kunden im EU-Ausland Umsatzgrenzen überschritten, ist die Umsatzsteuer an das Bestimmungsland zu zahlen.
weiterlesen...

Tax Compliance: Risiken im Griff behalten

06.02.2017 | Angesichts der Vielzahl steuerlicher Pflichten und Vorschriften können auch sorgfältig arbeitenden Unternehmen Fehler unterlaufen. Ein Compliance Management System schützt vor ungewollter Steuerhinterziehung.
weiterlesen...

Online-Handel – Die neuen Steuerregeln für grenzüberschreitenden Onlinehandel

04.10.2016 | Die chinesische Regierung hat im März 2016 zwei neue Richtlinien verabschiedet, die die Besteuerung von importierten Produkten grundlegend verändert. So fallen nun auf online gekaufte, importierte Waren Importzölle, Mehrwertsteuer und Verbrauchssteuer an.
weiterlesen...

Firmenwagen: Privatnutzung – gebraucht ist gleich neu

12.09.2016 | Wird ein Firmenfahrzeug auch für private Zwecke genutzt, ist der auf die private Nutzung entfallende Aufwand für den Pkw nicht als Betriebsausgabe abzugsfähig, sondern muss als Entnahme behandelt werden. Liegt der Anteil der betrieblichen Nutzung bei mehr als 50 Prozent,
weiterlesen...