Umsatzsteuer
Welche Angaben eine Rechnung enthalten muss
©nenetus — stock.adobe.com
01.07.2022 | Unternehmerinnen und Unternehmer schreiben Rechnungen und bekommen Rechnungen. Aber welche Details müssen in einer Rechnung zwingend aufgeführt sein? Und warum ist das für Absender und Empfänger so wichtig? Das erfahren Sie in unserer Broschüre „Die perfekte Rechnung“.
weiterlesen...
Virtuelles Land: Wann eine umsatzsteuerpflichtige Vermietung vorliegt
©hiv360 – stock.adobe.com

Virtuelles Land: Wann eine umsatzsteuerpflichtige Vermietung vorliegt

04.04.2022 | Vermietung und Verpachtung sind normalerweise von der Umsatzsteuer befreit. Anders kann das aussehen, wenn professionelle Online-Spieler virtuelle Parzellen vermieten. Was der Bundesfinanzhof dazu entschieden hat, weiß Ecovis-Steuerberater Benjamin Schuster in Dresden.
weiterlesen...
Umsatzsteuerliche Organschaft: Europäischer Gerichtshof widerspricht der Finanzverwaltung
©pinkomelet - stock.adobe.com

Umsatzsteuerliche Organschaft: Europäischer Gerichtshof widerspricht der Finanzverwaltung

18.02.2022 | Der Europäische Gerichtshof (EuGH) widerspricht in seinem Urteil vom 15. April 2021 der gängigen Ansicht der Finanzverwaltung. Laut EuGH reicht die Stimmrechtsmehrheit an einer Personengesellschaft, um diese finanziell beim Organträger einzugliedern. „Die umsatzsteuerliche Organschaft vor allem in Personengesellschaften beschäftigt die Gerichte ständig“, weiß Steuerberater Steffen Baierlein von Ecovis in Neumarkt.
weiterlesen...
Steuervorteile für E-Autos gelten nicht für die Umsatzsteuer

Steuervorteile für E-Autos gelten nicht für die Umsatzsteuer

09.02.2022 | Die Steuervorteile für E-Autos sind sehr attraktiv. Hier gibt sich der Staat spendabel. Doch die Vorteile gelten nicht für die Umsatzsteuer. Der Staat will seine fast 170 Milliarden Euro Umsatzsteuer pro Jahr behalten. Deshalb Das stellt das Bundesfinanzministerium in seinem aktuellen Schreiben vom 7. Februar 2022 klar.
weiterlesen...
Backen macht glücklich: Der Erfolg von Bloggerin Kathrin Runge
© Kathrin Runge

Backen macht glücklich: Der Erfolg von Bloggerin Kathrin Runge

06.09.2021 | Kathrin Runge hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. In ihrem Blog „Backen macht glücklich“ gibt es Rezepte für jeden Geschmack und Tipps rund ums Backen.
weiterlesen...
Festvergütung von Aufsichtsräten: Ab 1. Januar 2022 ohne Umsatzsteuer
© Monkey Business - stock.adobe.com

Festvergütung von Aufsichtsräten: Ab 1. Januar 2022 ohne Umsatzsteuer

30.07.2021 | Bisher galten Aufsichtsräte als Unternehmer, die auf ihre Vergütung Umsatzsteuer zahlen müssen. Jetzt gleicht die Finanzverwaltung ihre Sichtweise auf die Unternehmereigenschaft von Aufsichtsräten den Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesfinanzhofs an: Ab 1. Januar 2022 sind feste Aufsichtsratsvergütungen umsatzsteuerfrei. „Endlich gibt es eine klare Linie, denn das vereinfacht die Bezahlung von Aufsichtsratsmitgliedern“, sagt Ecovis-Steuerberater Karl Klebl in Neumarkt in der Oberpfalz.
weiterlesen...
Mit Dauerfristverlängerung die Umsatzsteuer später ans Finanzamt zahlen
© industrieblick - adobe.stock.com

Mit Dauerfristverlängerung die Umsatzsteuer später ans Finanzamt zahlen

29.01.2021 | Viele Unternehmer haben wegen der Corona-Pandemie mit erheblichen Umsatzeinbrüchen und noch nicht ausbezahlten Hilfen zu kämpfen. Die Liquidität in der Firma wird knapp. Die Finanzverwaltung gewährt mit der Dauerfristverlängerung jedoch versteckt eine Art Überbrückungshilfe light in der Umsatzsteuer.
weiterlesen...
Umsatzsteuer 2021: Zurück zu 19 und sieben Prozent – was Unternehmer beachten müssen

Umsatzsteuer 2021: Zurück zu 19 und sieben Prozent – was Unternehmer beachten müssen

24.11.2020 | Zum 1. Januar 2021 endet die befristete Umsatzsteuersenkung aus dem Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz. Unternehmer sollten vor allem bei Rechnungstellung mit Anzahlungen, Teilleistungen und Gutscheinen achtgeben. Das und was vor allem auf die Gastronomie zukommt, erläutert Ecovis-Steuerberaterin Ines Frenzel in Neubrandenburg.
weiterlesen...
Umsatzsteuersenkung und Schlussrechnung: Wer nicht aufpasst, verliert bares Geld
© Kanghophoto - shutterstock.com

Umsatzsteuersenkung und Schlussrechnung: Wer nicht aufpasst, verliert bares Geld

23.10.2020 | Wer im zweiten Halbjahr 2020 eine Schlussrechnung mit der niedrigeren Umsatzsteuer zu 16 Prozent stellt, nachdem er im ersten Halbjahr bereits Anzahlungen zur höheren Umsatzsteuer bekommen hat, muss aufpassen, dass er kein Geld verliert. Wie Unternehmer zu ihrem Geld kommen und dabei die Umsatzsteuersenkung korrekt berücksichtigen, erklärt Ecovis-Steuerberater Dirk Wellner von Ecovis in Greifswald im Beispiel.
weiterlesen...
Einzweckgutschein: So verbessern Unternehmer ihre Liquidität und sichern ihren Kunden die niedrigere Mehrwertsteuer
© PhotoGranary - adobe.stock.com

Einzweckgutschein: So verbessern Unternehmer ihre Liquidität und sichern ihren Kunden die niedrigere Mehrwertsteuer

16.07.2020 | Wer seinen Kunden die niedrigere Mehrwertsteuer auch noch im kommenden Jahr bieten will, kann jetzt Einzweckgutscheine verkaufen. Was ein Einzweckgutschein genau ist, wie ihn Unternehmen einsetzen können und worauf sie dabei achten müssen, erklärt Ecovis-Steuerberater Armin Fottner in Pfaffenhofen.
weiterlesen...
Neue Umsatzsteuer: Wird nun alles billiger am Bau – zumindest für ein halbes Jahr?

Neue Umsatzsteuer: Wird nun alles billiger am Bau – zumindest für ein halbes Jahr?

17.06.2020 | Die Regierung senkt ab Juli die Mehrwertsteuer. „Ob das die Preise am Bau sinken lässt, hängt vor allem davon ab, was zuvor vereinbart wurde“, sagt der Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Stefan Reichert von Ecovis in München. Als Anwalt weiß er, dass es immer auf den Einzelfall ankommt, also ob Netto- oder Bruttopreise oder konkrete Steuersätze oder Steuerbeträge vereinbart sind.
weiterlesen...
Brexit: Was Sie zu Limited-Gesellschaften und Umsatzsteuer wissen sollten
© Rawf8 - adobe.stock.com

Brexit: Was Sie zu Limited-Gesellschaften und Umsatzsteuer wissen sollten

18.05.2020 | Der Brexit ist da. Vor allem Limited-Gesellschaften müssen schon jetzt handeln. In Sachen Umsatzsteuer und Zollfragen gilt aber noch eine Übergangsfrist bis Ende 2020.
weiterlesen...