Steuerpolitikbarometer
26.06.2012 | faz.net, 09.05.2012: Programmierer dürfen nicht das letzte Wort über die Auslegung von Steuergesetzen haben. Vor dieser Entwicklung warnt der Präsident des Bundesfinanzhofs, Rudolf Mellinghoff.
weiterlesen...

Im Interview: Geldprofessor Wieland: „Spar- und Wachstumspolitik sind kein Gegensatz“

04.05.2012 | faz.net, 02.05.2012:  In der Rezession kann es sinnvoll sein, den Staatshaushalt nur langsam auszugleichen, sagt Volker Wieland, Geldprofessor an der Universität Frankfurt. Im Gegenzug ist Angebotspolitik nötig, um das Wachstumspotential zu steigern.
weiterlesen...

Steuerpranger in Griechenland: „Die Liste der Schande ist Müll“

24.01.2012 | Spiegel.de, 24.01.2012: Die ganze Welt kennt seit Sonntag die Namen der größten Steuersünder Griechenlands: Wer sich auf der "Liste der Schande" wiederfindet, so hofft die Regierung in Athen, werde seine Schulden beim Fiskus umgehend begleichen. Das Kalkül wird nicht aufgehen.
weiterlesen...

So viel zahlen Sie bei einer SPD-Steuerreform drauf

12.09.2011 | Mehr Netto vom Brutto? Nicht mit der SPD: Die Sozialdemokraten wollen mehr ausgeben, aber weniger neue Schulden machen.
weiterlesen...

Steuersenkungen? Bloß nicht!

27.06.2011 | Die Reegierung will den Wählern etwas Gutes tun, und die Steuern senken - eine gute Idee, oder Harakiri-Projekt? Seit vier Jahrzehnten steigt die Neuverschuldung jährlich und ist auch in diesem Jahr gigantisch. Ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Steuergeschenke?
weiterlesen...

Die wichtigsten Fakten: Wer die meisten Steuern zahlt

27.06.2011 | Spiegel Online. Die Mehrwert- und die Einkommensteuer sorgen für zwei Drittel der Steuereinnahmen. Noch nie waren der Eingangs- und Spitzensteuersatz bei der Einkommensteuer so niedrig wie derzeit - aber: Ende der fünfziger Jahre wurde der Spitzensteuersatz erst ab einem Einkommen erhoben, das dem 21fachen des Durchschnittsverdienstes entsprach. Heute reicht bereits knapp das Doppelte davon, um als Spitzenverdiener zu gelten. Vor allem Normalverdiener leiden unter dieser hohen Grenzbelastung: Sie müssen für jeden zusätzlich verdienten Euro immer mehr an den Staat abgeben.
weiterlesen...

Die Eine-Billion-Euro-Frage: Wofür gibt der Staat das ganze Geld aus?

24.06.2011 | Spiegel Online.  Die Einnahmen der öffentlichen Haushalte sind in den vergangenen Jahr deutlich gestiegen - allerdings auch die Ausgaben. Zu den wichtigsten Bundessteuern gehört neben der Energie- auch die Tabaksteuer, dagegen ist die Grunderwerb- und Erbschaftsteuer für die Länder wichtig.
weiterlesen...

Wirtschaftspsychologie: Steuerprogression und sozialer Ausgleich werden meist unterschätzt

31.05.2011 | Wirtschaftspsychologie 1/2011. Die Mehrheit der Bevölkerung bewertet die Steuerbelastung unterschiedlicher Einkommensgruppen als illegitim. "Hohe Einkommen sind nach Ansicht der Befragten zu gering, niedrige Einkommen zu hoch besteuert. Ein Vergleich dieser Urteile mit den objektiven Steueranteilen zeigt, dass dieses Illegitimitäts-Urteil nicht auf der Kenntnis der objektiven Gegebenheiten beruhen kann," berichten Prof. Dr. Lorenz Fischer und Dr. Oliver Fischer (Köln) in "Wirtschaftspsychologie".
weiterlesen...

Abhörmaßnahmen: Wenn der Staat beim Steuerberater mithört

25.05.2011 | handelsblatt.com, 28.11.2010. Die Steuerberater wehren sich vehement gegen Abhörmaßnahmen des Staates wie Aktenbeschlagnahme oder das Abhören von Telefonaten. Die Rechtsanwälte haben das bereits geschafft, jetzt wird die Gleichstellung mit den Anwälten gefordert.
weiterlesen...

Kabinett billigt Gesetzentwurf gegen Steuerbetrug

08.12.2010 | Spiegel Online, 8.12.2010. Die Bundesregierung will für Steuersünder kein Pardon mehr gelten lassen. Wer seine Verfehlungen selbst anzeigt, um einer Strafverfolgung zu entgehen, muss in Zukunft wesentlich strengere Voraussetzungen erfüllen. Ein zusätzlicher Strafzins ist aber nicht vorgesehen.
weiterlesen...

Warum die große Steuerreform nie kommt

10.11.2010 | Sven Böll, Spiegel.de Nirgendwo klaffen Anspruch und Wirklichkeit so weit auseinander: Politiker wollen seit langem die Einkommensteuer vereinfachen und skurrile Mehrwertsteuer-Ausnahmen abschaffen. Passiert ist bislang nichts. Dafür gibt es sogar gute Gründe.
weiterlesen...

Steuersünder sollen sich mit Staatspapieren freikaufen

08.06.2010 | Spiegel online. Kuriose Idee der spanischen Regierung: Um die Schuldenkrise zu bewältigen, sollen Steuersünder Staatsanleihen kaufen - zu niedrigeren Zinsen. Im Gegenzug würden die Fiskus-Betrüger straffrei davonkommen.
weiterlesen...