Erfolgsgeschichte Alpen Air GmbH: CO2-neutral fliegen

Erfolgsgeschichte Alpen Air GmbH: CO2-neutral fliegen

Die Alpen Air GmbH bietet ein Erlebnis der besonderen Art: CO2-neutrale Flüge über das Voralpenland in kleinen Maschinen mit großen Fenstern. Sie bieten einen besonderen Blick auf Berge, Seen, Klöster und Schlösser.

Die bayerische Voralpenlandschaft gehört zu den schönsten Gebieten Deutschlands mit sanften Hügeln, zahlreichen Seen oder den beeindruckenden Alpen. Ein besonderes Erlebnis ist es, das Ganze von oben zu betrachten.

Leidenschaft fürs Fliegen zum Beruf gemacht

Die beiden Gründer und Gesellschafter des Augsburger Unternehmens Alpen Air, Moritz Reuter und Simon Ambrosius, sind leidenschaftliche Piloten. Sie bieten einzigartige Rundflüge mit einem hochmodernen zweimotorigen Flugzeug, der Tecnam P2012. Die Nachfrage nach den Erlebnisflügen ist groß, die Wartelisten sind lang.

Reuter und Ambrosius sind beide langjährige Flugkapitäne. Bei Alpen Air kommen ausschließlich erfahrene Berufspiloten zum Einsatz. 2023 soll ein zweites Flugzeug eingeflottet werden. Maximal neun Plätze, alle am Fenster, bietet jedes von ihnen. Start ist in Augsburg. Die Passagiere werden mit dem Bus aus dem Münchner Stadtzentrum abgeholt. „Eigentlich hatten wir amerikanische Touristen im Visier“, berichtet Ambrosius. „Doch bisher fliegen vor allem Deutsche mit, die meist mit dem eigenen Auto zum Flughafen kommen.“

Voll durchstarten

Die Bedingungen für die neue Airline hätten zum Start besser sein können. Die Spritpreise sind hoch, die wirtschaftliche Lage ist nicht ideal. „Doch wir waren vorsichtig mit der Kalkulation. Alles ist im grünen Bereich“, sagt Ambrosius. In spätestens drei Jahren will Alpen Air schwarze Zahlen einfliegen.

Die Tecnam-Maschine verbraucht 30 Prozent weniger Energie als vergleichbare Flugzeuge. Die Airline fliegt CO2-neutral. Um die unvermeidbaren Emissionen auszugleichen, unterstützt Alpen Air Klimaprojekte, beispielsweise Sustainable Forest Cover Establishment in Panama. Schon in etwa drei Jahren wird Alpen Air aber komplett CO2- freien synthetischen Kraftstoff einsetzen. Das Unternehmen ist Partner eines entsprechenden Forschungsprojekts.

Steuerlich setzen die beiden Unternehmer auf Steuerberater Gerhard Schapperer von Ecovis in München. Seine Kanzlei macht für Alpen Air die Buchführung, Lohnabrechnungen und den ersten Jahresabschluss. Reuter vertraut auch bei seinem anderen Unternehmen auf das Steuerberaternetzwerk Ecovis und ist voll des Lobes: „Ich bin sehr zufrieden. Gerhard Schapperer ist immer für uns da. Auch wenn es einmal brennt.“

Über ALPEN AIR GmbH

Alpen Air ist Anfang 2022 an den Start gegangen. Vom Flughafen Augsburg aus bietet das Unternehmen die Rundflugpakete Alpen XXL, Neuschwanstein und Fünfseenland ab 249 Euro pro Person an. Es gibt auch individuelle Rundflüge. Alpen Air hat neben den zwei Gründern und Gesellschaftern Simon Ambrosius und Moritz Reuter sechs weitere Piloten an Bord. www.alpenair.de

Download

Ein Foto von Gerhard Schapperer können Sie hier herunterladen:
Share >
Das Wichtigste für Unternehmer aus Steuern und Recht.
Gerhard Schapperer
Steuerberater in München
+49 89-58 98 163
Das Wichtigste für Unternehmer aus Steuern und Recht.
Jetzt anmelden

Erfolgsgeschichten

So haben unsere Mandanten ihre Visionen Realität werden lassen.

Finden Sie heraus, weshalb es gut war, einen Partner wie Ecovis an der Seite zu haben.