Persönlich gut beraten

Das Wissen für Ihren Erfolg aus Steuern, Recht und Wirtschaft

Sie finden hier aktuelles Wissen und Informationen zur gegenwärtigen Wirtschaftslage.
Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung: Der kleine Unterschied zwischen Praxis und Theorie
©Heide — stock.adobe.com

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung: Der kleine Unterschied zwischen Praxis und Theorie

26.01.2023 | Seit dem 1. Januar 2023 müssen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) für ihre Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer abrufen. Eine Papierbescheinigung ist seit diesem Zeitpunkt für gesetzliche versicherte Beschäftigte nicht mehr vorgesehen. Was das für Arbeitgeber bedeutet und wie der aktuelle Stand in der Praxis ist, erklärt Ecovis-Steuerberater Andreas Islinger in München.
weiterlesen...
Solidaritätszuschlag: Können sich betroffene Steuerzahler bald über mehr Geld freuen?
©Gerhard Seybert — stock.adobe.com

Solidaritätszuschlag: Können sich betroffene Steuerzahler bald über mehr Geld freuen?

24.01.2023 | Am Montag, 30.01.2023, gibt der Bundesfinanzhof (BFH) seine Entscheidung, wie es mit dem Solidaritätszuschlag (Soli) weitergeht, bekannt. Es ist durchaus möglich, dass trotz des Urteils aus München in der Sache trotzdem noch nicht das letzte Wort gesprochen ist, sondern es beim Bundesverfassungsgericht in die letzte Runde geht, weiß Ecovis-Steuerberaterin Anja Weißflog in Chemnitz.
weiterlesen...
Lohnniveau: Teilzeit- und Vollzeitkräfte sind gleich zu behandeln
©Quality Stock Arts — stock.adobe.com

Lohnniveau: Teilzeit- und Vollzeitkräfte sind gleich zu behandeln

20.01.2023 | Bei gleicher Qualifikation und bei identischer Tätigkeit sind geringfügig Beschäftigte analog ihren Vollzeitkollegen zu bezahlen. Das ist auch dann der Fall, wenn sich die Personaleinsatzplanung für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber viel aufwendiger gestaltet. Das ist aber kein sachlicher Grund, beim Stundenlohn zu differenzieren.
weiterlesen...
Hinweisgeberschutzgesetz: Wie sich Unternehmen jetzt vorbereiten müssen
©danijelala — stock.adobe.com

Hinweisgeberschutzgesetz: Wie sich Unternehmen jetzt vorbereiten müssen

17.01.2023 | Voraussichtlich im ersten Halbjahr 2023, tritt das Hinweisgeberschutzgesetz in Kraft, sofern der Bundesrat am 10.02.2023 zustimmt. Ziel des Gesetzes ist es, Whistleblower umfassend zu schützen. Unternehmen sollten jetzt handeln und die vom Gesetzgeber geforderte interne Meldestelle für Hinweisgeber zügig einrichten.
weiterlesen...
Start-up-Finanzierung: Ampel-Koalition will 30 Milliarden Euro für Gründer mobilisieren
©oneinchpunch — stock.adobe.com

Start-up-Finanzierung: Ampel-Koalition will 30 Milliarden Euro für Gründer mobilisieren

10.01.2023 | Die Bundesregierung plant ein Zukunftsfinanzierungsgesetz. Es enthält Regelungen zur Modernisierung des Kapitalmarkts, Erleichterungen zu dessen Zugang sowie weitere Maßnahmen, um die Bedingungen für Start-ups zu verbessern. Die Details dazu kennt Thomas Schinhärl, Rechtsanwalt bei Ecovis in Regensburg.
weiterlesen...
Architekten-Haftung: Vorsicht bei der Zusammenarbeit mit Fachplanern
©Minerva Studio — stock.adobe.com

Architekten-Haftung: Vorsicht bei der Zusammenarbeit mit Fachplanern

09.01.2023 | Architekten sind zwar nicht verpflichtet, die Leistungen von Fachplanern vollständig auf Fehler zu überprüfen. Architekten müssen die Bauherrn jedoch informieren, wenn Fachplaner erforderlichen Leistungen nicht nachkommen. Andernfalls haften die Architekten ebenfalls bei Mängeln.
weiterlesen...