Marblelution: Rindfleisch-Revolution
© Marblelution, Steve Bauerschmidt

Marblelution: Rindfleisch-Revolution

Die Gründer von Marblelution lieben Wagyu-Rindfleisch. Dank ihnen gibt es das jetzt auch in Deutschland aus der Region zu kaufen.

Warum ist das Fleisch der Wagyu-Rinder so besonders? Die Frage kam Tobias Becker beim Angeln mit seinem Bruder Robert, der Landwirt ist. Die Antwort kannten beide damals nicht. Es hinderte sie aber nicht daran, eine Rinderzucht für Wagyu-Rinder in Thüringen zu gründen. „Nach dem Krieg mussten Landwirte schnell und günstig produzieren, damit es genug zu essen gab. Das prägt bis heute den Fleischmarkt in Europa“, erklärt der 35j.hrige Betriebswirt Tobias Becker. Regionales, hochwertiges Fleisch gab es in Deutschland bisher kaum – eine Marktlücke und gleichzeitig eine Idee.

Hochwertig, regional und nachhaltig

„Als mir Tobias von seiner Idee erzählte, war ich begeistert“, sagt Sebastian Röttcher. Die beiden haben zusammen studiert, heute sind sie Geschäftsführer von Marblelution. Der Name Marblelution setzt sich zusammen aus dem englischen Marbling, was die Qualität des Fleischs angibt, und Revolution. „Verbraucher mussten sich bisher entscheiden, ob sie hochwertiges, importiertes oder regionales Fleisch wollen. Wir bieten ihnen nun alles in einem“, so der 29-Jährige. Das funktioniert natürlich nur mit den richtigen Partnern.

Über Veranstaltungen und Messen haben sich Sebastian Röttcher und Tobias Becker ein Netzwerk aus Landwirten und Fleischern aufgebaut. Sie müssen bestimmte Vorgaben zur Aufzucht und Nachhaltigkeit einhalten. Vorteile hat es für alle: Die Partner haben die Vermarktungssicherheit, Marblelution erhält Rindfleisch in gleichbleibend guter Qualität und ausreichender Menge. Das Unternehmen verkauft das Fleisch vor allem an Großhändler und Restaurants sowie über seinen Online-Shop direkt an Endkunden.

Ein starkes Netzwerk

Die beiden Steuerberater Ines Mummert und Stefan Lange von Ecovis in Erfurt begleiteten die beiden Gründer auf ihrem Weg. Auf der Suche nach Beratung hatten sie bei ihnen das beste Gefühl, „und das hat sich bewahrheitet“, freut sich Röttcher. Vor allem das internationale Netzwerk von Ecovis war ihm wichtig, da das Unternehmen Partner in Österreich und Italien hat. „Wir konnten für Marblelution auch die Umwandlung von einer GbR in eine GmbH und die Steueranmeldung in Italien übernehmen“, sagt Stefan Lange. Auch in Zukunft könnte das Ecovis-Netzwerk Marblelution unterstützen, wenn das Unternehmen noch internationaler wird. Denn Sebastian Röttcher ist sich sicher: „Viele Leute sind bereit, für hochwertiges, nachhaltig produziertes und regionales Fleisch mehr Geld auszugeben.“

Über Marblelution

Marblelution gibt es seit 2015. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Haina, Thüringen. Die beiden Geschäftsführer Sebastian Röttcher und Tobias Becker beschäftigen zehn Mitarbeiter. Marblelution organisiert ein regionales Netzwerk aus Landwirten, Fleischern sowie Dienstleistern und verkauft hochwertiges Wagyu-Rindfleisch. www.marblelution.com

Schlagworte: ,
Ines Mummert
Steuerberaterin in Arnstadt, Erfurt, Weimar
+49 (0)361-340 460
Stefan Lange
Steuerberaterin in Weimar, Erfurt
+49 361-34 04 60