Responsive image
Das "Living Hotel De Medici" in Düsseldorf ist eines der Vorzeigeobjekte der Derag. © Christian Behnke
Das Familienunternehmen Derag

Hotels, Apartments und im Hintergrund ein Baukonzern. Die Derag Deutsche Realbesitz AG + Co. KG hat neben dem Hotelgeschäft auch große Bauprojekte an der Hand. Unternehmensnachfolger Max Michael Schlereth gibt einen Einblick in das Familienunternehmen Derag.

„Größe interessiert uns nicht“

Der 91-Jährige Vater des Unternehmensnachfolgers Max Michael Schlereth gründete 1951 das Unternehmen. Mittlerweile bietet Derag Living Hotels rund 3.500 Zimmer und Apartments in sieben deutschen Städten und in Wien an. Doch neben dem Hotelgeschäft ist Derag zudem Bauträger und Immobilienverwalter und beschäftigt fast 900 Mitarbeiter. Das berühmteste Projekt ist das Olympische Dorf in München. An erster Stelle stehen aber nicht die Größe und Marktposition, sondern die Gesundheit des Unternehmens.

Die ganze Erfolgsgeschichte finden Sie hier.

Mehr Infos zu dem Familienunternehmen hier.

Max Michael Schlereth bekommt Unterstützung von Peter Knop, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei Ecovis in München.

Der Unternehmensnachfolger holt sich Hilfe bei Ecovis unter anderem bei:

  • Nachfolge
  • Investitionen