Jetzt schnell BAföG-Antrag stellen, denn es gibt mehr Geld für mehr junge Leute!

Jetzt schnell BAföG-Antrag stellen, denn es gibt mehr Geld für mehr junge Leute!

Noch nie BAföG beantragt? Wer bald studieren will, sollte spätestens jetzt prüfen, ob es nicht doch Geld für die Ausbildung gibt. Wer bereits BAföG bekommt, der kann sich ab 1. August 2019 über mehr Geld freuen.

Künftig mehr BAföG-Berechtigte

Wer bisher kein BAföG bekommt, weil das Einkommen der Eltern zu hoch ist, sollte jetzt nochmal genau durchrechnen, ob er oder sie nach der Gesetzesänderung nicht doch Anspruch auf BAföG hat. Denn die Freibeträge für das Einkommen der Eltern steigen schrittweise. Damit weitet sich der Kreis der BAföG-Berechtigten aus.

BAföG-Sätze und Wohnzuschlag steigen

Viele Schüler und Studierende, die jetzt schon BAföG bekommen, können sich auf mehr Geld freuen. Noch dieses Jahr steigen die Sätze um fünf Prozent und 2020 dann nochmal um zwei Prozent. In Zahlen bedeutet das eine Erhöhung von monatlich bisher maximal 735 Euro auf 861 Euro im Jahr 2020. Auch der Wohnzuschlag steigt für alle, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen. Sie bekommen statt bisher 250 Euro zukünftig 325 Euro im Monat.

Rückzahlung erleichtert

Wer sein früher bezogenes BAföG bereits zurückzahlt, kann sich unter Umständen auf Erleichterungen freuen. Beispielweise kommt nach einer Laufzeit von 20 Jahren ein Erlass der restlichen Schulden in Betracht.

Tipp:

Wer die Voraussetzungen für eine Förderung erfüllt, der sollte schnell handeln. Das Bafög wird erst ab dem Monat der Antragstellung, frühenstens jedoch ab Beginn des Studiums oder der schulischen Ausbildung, gezahlt. Also: Jetzt Antrag stellen!

Durchblick beim Thema Steuern für junge Leute gibt unsere Broschüre „Jugendliche & Steuern“:
Wer neben dem Studium oder der Schule noch als Ferienjobber, Praktikant oder Werkstudent arbeitet, der sollte sich auch mit dem Thema Steuern auseinandersetzen. Trockenes Thema? Wir liefern in unserer Broschüre „Jugendliche & Steuern“ Tipps zum Steuern sparen. Die Broschüre können Sie hier bestellen: presse@ecovis.com

Kontakt Ecovis:


Gudrun Bergdolt
Leiterin Unternehmenskommunikation
Agnes-Bernauer-Straße 90
80687 München
Tel.: +49 89 5898 -266
Fax: +49 89 5898 -280
presse@ecovis.com

Weitere Infos: