darlehen
Warum zinslose Darlehen Steuern kosten
© Jo Panuwat D - adobe.stock.com
03.02.2020 | Wer von Verwandten ein kostenloses Darlehen bekommt, muss aufpassen. Denn das scheinbar kostenlose Darlehen kann erhebliche Steuernachzahlungen nach sich ziehen. Dabei bleibt es auch, wenn man nachträglich einen Zins vereinbart, so der Bundesfinanzhof. Wie Sie bei Angehörigen-Darlehen unnötige Steuern vermeiden, erklärt Ecovis-Steuerberater Jan Brumbauer aus Falkenstein.
weiterlesen...

Leichter mit Geld vom Staat

14.10.2015 | Unternehmer und Privatpersonen können davon profitieren, dass der Staat die verschiedensten Vorhaben finanziell unterstützt. Rund 1.800 verschiedene Finanzhilfen des Bundes, der Länder und der EU sind derzeit in der Förderdatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums gelistet. „Ob Wohnungseigentümer, die in eine bessere Wärmedämmung und eine sparsamere Heizung investieren, oder Arbeitnehmer, die sich selbstständig machen wollen; ob mittelständische Unternehmen, die neue Maschinen anschaffen oder innovative Produkte entwickeln, oder Kommunen, die mehr Betreuungsplätze für Kleinkinder schaffen möchten oder sich im Natur- und Klimaschutz engagieren – für fast jeden ist etwas dabei“, zählt Mittelstandsberater Andreas Steinberger auf.
weiterlesen...

Stolperfalle Verwandtendarlehen

05.08.2015 | Der Abgeltungsteuersatz ist bei Darlehen zwischen Ehegatten aufgrund des finanziellen Abhängigkeitsverhältnisses nicht anwendbar. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem Urteil vom 28.1.2015 (Az. VIII R 8/14) entschieden, dass die Anwendung des gesonderten Steuertarifs für Einkünfte aus Kapitalvermögen, des sogenannten Abgeltungsteuersatzes, bei der Gewährung von Darlehen zwischen Ehegatten aufgrund eines finanziellen Abhängigkeitsverhältnisses ausgeschlossen ist. In dem Fall gewährte der Mann seiner Frau Darlehen zur Anschaffung einer vermieteten Immobilie. Die Besonderheit war, dass die Frau weder über eigene finanzielle Mittel verfügte noch eine Bank Kredit gewährt hätte.
weiterlesen...

BGH: Keine Verpflichtung eines unterhaltspflichtigen Kindes zur Annahme eines Darlehensangebotes eines Sozialhilfeträgers

05.07.2013 | Wird ein Kind verpflichtet, ein Darlehensangebot eines Sozialhilfeträgers anzunehmen, um Unterhaltsansprüche seiner Eltern gegenüber diesem erfüllen zu können, ist dies verfassungswidrig.
weiterlesen...