Informationssysten
06.10.2015 | Die elektronische Betriebsprüfung nimmt zunehmend auch betriebliche Informationssysteme unter die Lupe. Bei Unregelmäßigkeiten drohen harte Sanktionen. Mehr als 13.500 Betriebsprüfer waren im vergangenen Jahr für die deutschen Bundesländer im Einsatz. Gegenüber 2010 ist ihre Zahl damit zwar nur um rund 300 gestiegen. Die Effizienz der Prüfer aber nimmt beständig zu, seitdem sie die Instrumente der digitalen Betriebsprüfung immer konsequenter einsetzen. Dabei helfen elektronische Programme nicht nur, Daten der Buchhaltung in kürzester Zeit auf Plausibilität hin zu analysieren. „Die Finanzbehörden prüfen mit ihren Software-Tools gezielt auch die von den Unternehmen selbst installierten Informations- und Kontrollsysteme, um Unregelmäßigkeiten auf die Spur zu kommen“, sagt Steuerberater Dirk Eichler.
weiterlesen...