Wachkoma
09.03.2016 | Die Stiftung Münch in Sachsen bietet behinderten Menschen, Demenzerkrankten und Wachkomapatienten eine spezielle Pflege. Helfen, wachsen lassen, verändern – dieses Motto begleitete die Hebamme und spätere Heimleiterin Rita Münch ihr ganzes Leben. Die erste von heute elf Pflegeeinrichtungen übernahm sie 1991 in Lichtenberg. Im Dezember 2000 gründete sie die Stiftung Münch, die benachteiligten sowie körperlich und geistig eingeschränkten Menschen hilft, ihren Lebensalltag zu gestalten, mit einem Kneipp-Konzept, Demenzgärten, Wohngruppen und integrativen Konzepten zur Wiedereingliederung.
weiterlesen...