geldwerter Vorteil
Ecovis rechnet vor: Die neue steuerliche Förderung macht Elektrofahrzeuge unschlagbar günstig
© Petair - adobe.stock.com
08.11.2019 | Der Bundestag hat heute das Gesetz zur Förderung der Elektromobilität beschlossen. Reine E-Autos werden damit im Vergleich unschlagbar günstig. Wie Sie davon profitieren und wie viel Sie dabei sparen, rechnet Ihnen Anton Filser von Ecovis in Ingolstadt vor.
weiterlesen...
Wann das gemeinsame Frühstück im Betrieb sozialabgabenfrei ist
© WavebreakMediaMicro - adobe.stock.com

Wann das gemeinsame Frühstück im Betrieb sozialabgabenfrei ist

10.10.2019 | In vielen Betrieben sind gemeinsame Mahlzeiten üblich. Denn gleichzeitig lassen sich Projekte besprechen. Der Bundesfinanzhof hat jetzt entschieden, dass ein gemeinsames Frühstück nicht unbedingt Arbeitslohn ist, den die Mitarbeiter versteuern müssen. Doch wie immer, müssen Arbeitgeber auf die Details achten. Welche das sind, erläutert Ecovis-Steuerberaterin Nadine Gerber in Falkenstein.
weiterlesen...
Dienstfahrrad: Was kostet das den Arbeitgeber?
© Drobot Dean - AdobeStock

Dienstfahrrad: Was kostet das den Arbeitgeber?

24.04.2019 | Die Steuervergünstigungen für Mobilität schießen derzeit ins Kraut. Seit Januar ist das Dienstrad für Mitarbeiter steuerfrei. Die Privatfahrten versteuern Mitarbeiter seit 13. März 2019 nur noch mit dem halben Bruttolistenpreis. Das gilt seit Anfang 2019 schon für Dienst-E-Autos. Doch was kostet das alles den Arbeitgeber? Soll er seinem Angestellten das Rad steuerfrei überlassen oder ihn an den Kosten beteiligen? Die Beispielrechnung von Ecovis-Steuerberater Georg Bauhuber in Rosenheim klärt auf. 
weiterlesen...

Managementbeteiligungen: Viele Fragen offen

02.01.2018 | Managementbeteiligungen gibt es zunehmend auch in mittelständischen Firmen durch eine Beteiligung mit Eigenkapital oder durch den Erwerb von Gesellschaftsanteilen. Das birgt Risiken.
weiterlesen...

Fahrtenbuch: Auf der Spur bleiben

01.02.2016 | Immer zur Jahreswende können Nutzer von Firmenfahrzeugen entscheiden, welche Methode zur Ermittlung des geldwerten Vorteils im neuen Jahr angewendet werden soll. Wer ein Firmenfahrzeug fährt, kann jedes Jahr neu entscheiden, ob er den geldwerten Vorteil für die private Nutzung des Firmen-Kfz nach der Ein-Prozent- Methode pauschal errechnet oder ein Fahrtenbuch führt. Unterjährig kann bereits seit 2014 kein Methodenwechsel mehr vorgenommen werden, es sei denn, das Fahrzeug wird gewechselt. Mit welcher Methode besser gefahren wird, lässt sich anhand einiger Kriterien ermitteln.
weiterlesen...