Kryptowährungen
Kryptowährungen: Zehnjährige Haltefrist fällt
©️jdphotodesign-stock.adobe.com
11.05.2022 | Das Bundesfinanzministerium (BMF) verlangt nur noch ein Jahr Haltefrist für alle, die privat Kryptowährungen haben. Die steuerliche Behandlung für Kryptowährungen, wie Bitcoin, Etherium und Co. hatte aufgrund des Entwurfs eines BMF-Schreibens für Diskussionen gesorgt. Hauptkritikpunkt war die Dauer der Spekulationsfrist: Sie war teilweise auf zehn Jahre angesetzt. Doch am 10.05.2022 hat das BMF sein endgültiges Schreiben veröffentlicht. Jetzt lassen sich Kryptowährungen nach einem Jahr steuerfrei verkaufen.
weiterlesen...

Blockchain: Kosten an die Kette legen

13.08.2018 | Die durch Bitcoin bekannt gewordene Blockchain-Technologie kann Unternehmen zu mehr Effizienz und geringeren Kosten verhelfen.
weiterlesen...
Klare Regeln machen Kryptowährungen für Start-ups zum Erfolgsmodell

Klare Regeln machen Kryptowährungen für Start-ups zum Erfolgsmodell

18.07.2018 | Gründer, die ihr Geschäftsmodell auf Kryptowährungen aufbauen oder es mit ihnen finanzieren, brauchen Handlungssicherheit. Diese gibt es, wenn Gesetzgeber den rechtlichen Rahmen für Kryptowährungen klar regeln, vor allem was das Thema Steuern angeht. Das ist eines der Ergebnisse des internationalen
weiterlesen...