Pressemeldungen
Ehrenamtlich Tätige können auch Verluste geltend machen
© seventyfour - AdobeStock
16.05.2019 | Etwa 14 Millionen Menschen in Deutschland engagieren sich ehrenamtlich; auch Unternehmerinnen und Unternehmer sind aktiv. Dafür bekommen sie manchmal eine Aufwandsentschädigung. Das Steuerrecht gewährt dafür Freibeträge in Form der Übungsleiter- oder Ehrenamtspauschale. Doch welche Pauschalen gibt es wofür genau? Und können ehrenamtlich Tätige damit auch Verluste erzielen und in ihrer Steuer geltend machen? Das erläutert Ecovis-Steuerberater Rainer Sievert in Lichtenfels. 
weiterlesen...
Top-Steuerberater und beste Steuerberater – so urteilen Focus Money und das Handelsblatt über Ecovis

Top-Steuerberater und beste Steuerberater – so urteilen Focus Money und das Handelsblatt über Ecovis

15.05.2019 | Ecovis ist in den Rankings von Focus Money und Handelsblatt gelistet. Das auf den Mittelstand spezialisierte Beratungsunternehmen gehört damit zu den Top-Steuerberatern beziehungsweise zu den besten Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern. Geschafft hat das Ecovis unter anderem, weil es Fachfragen offenbar richtig beantwortet hat.
weiterlesen...
Rentenversicherungspflicht: Müssen bald alle Selbstständigen einzahlen?
© rcfotostock - AdobeStock

Rentenversicherungspflicht: Müssen bald alle Selbstständigen einzahlen?

09.05.2019 | Etwa 20 Prozent der rund vier Millionen Selbstständigen in Deutschland sind aktuell rentenversicherungspflichtig. Der Großen Koalition sind das viel zu Wenige. Bis Ende 2019 soll daher ein Gesetzesentwurf vorliegen, der Selbstständige zur Altersvorsorge zwingt. Was geplant ist, erklärt Ecovis-Rechtsanwalt Gunnar Roloff in Rostock.
weiterlesen...
Ecovis gewinnt Schultze & Braun-Partner Nils Krause
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Nils Krause

Ecovis gewinnt Schultze & Braun-Partner Nils Krause

06.05.2019 | Der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Nils Krause wechselt zum 1. Mai 2019 mit seinem Insolvenz-Team zur ECOVIS Insolvenz und Sanierungs AG in Hamburg.
weiterlesen...
Ecovis begleitet Hotelkette arcona beim Verkauf von 17 Stadthotels
© AdobeStock Hans F. Meier

Ecovis begleitet Hotelkette arcona beim Verkauf von 17 Stadthotels

30.04.2019 | Die Rechts- und Steuerexperten von Ecovis haben die Rostocker Hotelkette arcona Hotels und Resorts beim Verkauf von 17 Stadthotels an Vienna House begleitet.
weiterlesen...
Welche Kosten Betriebe für Firmenfeiern absetzen können

Welche Kosten Betriebe für Firmenfeiern absetzen können

30.04.2019 | Sie planen einen Tag der offenen Tür oder ein Sommerfest für Ihr Unternehmen? Damit Sie die Kosten absetzen können, müssen Sie einiges beachten. Denn die Finanzämter sind hier inzwischen sehr streng. Worüber genau Sie Buch führen sollten, erklärt Ecovis-Steuerberaterin Ines Mummert in Erfurt.
weiterlesen...
Dienstfahrrad: Was kostet das den Arbeitgeber?
© Drobot Dean - AdobeStock

Dienstfahrrad: Was kostet das den Arbeitgeber?

24.04.2019 | Die Steuervergünstigungen für Mobilität schießen derzeit ins Kraut. Seit Januar ist das Dienstrad für Mitarbeiter steuerfrei. Die Privatfahrten versteuern Mitarbeiter seit 13. März 2019 nur noch mit dem halben Bruttolistenpreis. Das gilt seit Anfang 2019 schon für Dienst-E-Autos. Doch was kostet das alles den Arbeitgeber? Soll er seinem Angestellten das Rad steuerfrei überlassen oder ihn an den Kosten beteiligen? Die Beispielrechnung von Ecovis-Steuerberater Georg Bauhuber in Rosenheim klärt auf. 
weiterlesen...
Wann Sie die Anlage KAP ausfüllen sollten oder es sogar müssen

Wann Sie die Anlage KAP ausfüllen sollten oder es sogar müssen

01.04.2019 | Ist mit der Abgeltungssteuer nicht schon alles abgegolten? Nicht unbedingt. Dafür gibt es bei der Einkommensteuerklärung die Anlage KAP. Wann Sie ausfüllen sollten oder es sogar müssen, erklärt Ecovis-Steuerberater Thomas Schnellhammer in Passau.
weiterlesen...
Studie: Ecovis gehört zu Deutschlands besten Wirtschaftsprüfern für den Mittelstand
WGMB-Chef Professor Dietmar Fink, Ecovis-Wirtschaftsprüferin Katja Nötzel und Manager Magazin-Chefredakteur Sven Oliver Clausen bei der Siegel-Verleihung

Studie: Ecovis gehört zu Deutschlands besten Wirtschaftsprüfern für den Mittelstand

22.03.2019 | Kunden mögen die Leistung der Ecovis-Wirtschaftsprüfer. Dank des positiven Feedbacks mittelständischer Unternehmen gehört die Ecovis Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München deshalb zu „Deutschlands besten Wirtschaftsprüfern 2019 für den Mittelstand“. Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung in Bonn hat Kunden befragt sowie interne Kennzahlen ausgewertet. Am 21. März überreichte das Manager Magazin Ecovis die Auszeichnung.
weiterlesen...
Minijobs ohne vertraglich geregelte Arbeitszeit sind ab jetzt sozialversicherungspflichtig!

Minijobs ohne vertraglich geregelte Arbeitszeit sind ab jetzt sozialversicherungspflichtig!

13.03.2019 | Wer Minijobber beschäftigt sollte seit Januar deren Arbeitszeit regeln. Ist nichts geregelt, dann gelten jetzt automatisch 20, statt bisher zehn Stunden pro Woche. Die Folge: Die Minijobber sind sozialversicherungspflichtig. Wie Arbeitgeber diese Mehrkosten vermeiden können, erklärt Ecovis-Rechtsanwalt Stefan Haban in Regensburg.
weiterlesen...
Steuererklärung 2018: Längere Fristen, dafür aber härtere Sanktionen
Abgabefrist Steuererklärung 2018

Steuererklärung 2018: Längere Fristen, dafür aber härtere Sanktionen

01.03.2019 | Steuerpflichtige können sich mit der Abgabe ihrer Steuererklärung für 2018 jetzt länger Zeit lassen. Wer die Fristen nicht einhält, muss Verspätungszuschlag zahlen.
weiterlesen...
Wird Werbung schalten auf Online-Plattformen künftig teurer?

Wird Werbung schalten auf Online-Plattformen künftig teurer?

22.02.2019 | Wer bei ausländischen Online-Plattformen wirbt und die Betriebsprüfer des Münchner Finanzamts im Haus hat, dem kann eine saftige Steuernachzahlung blühen. Denn die bayerische Finanzverwaltung prüft aktuell, ob sie für diese Werbeform Quellensteuer verlangen kann. Warum das Unternehmen in ganz Deutschland interessieren sollte, erläutert Ecovis-Steuerberater Daniel Sahm in München.
weiterlesen...
Focus-Studie: Ecovis gehört zu Deutschlands Top-Arbeitgebern

Focus-Studie: Ecovis gehört zu Deutschlands Top-Arbeitgebern

19.02.2019 | Ecovis-Mitarbeiter empfehlen ihren Arbeitgeber gern weiter. Das ist der Hauptgrund dafür, dass das auf den Mittelstand spezialisierte Beratungsunternehmen Ecovis zu Deutschlands beliebtesten Arbeitgebern zählt. Mit der Studie hat Focus-Business das Markforschungsinstitut Statista beauftragt. Das Institut befragte dazu Mitarbeiter, wertete 143.500 Urteile von Arbeitnehmern der Plattform Kununu aus und befragte Xing-Mitglieder.
weiterlesen...
Schützt die Selbstanzeige noch vor Strafe?

Schützt die Selbstanzeige noch vor Strafe?

15.02.2019 | Bisher konnten Selbstanzeigen Strafen für nicht bezahlte Steuern auf Kapitalerträge abwenden oder mildern. Seit 30. September 2017 tauschen viele Staaten Daten zu Konten und Erträgen im Ausland aus. Das Entdeckungsrisiko steigt, denn es werden jedes Jahr mehr Länder. Die Ecovis-Steuerstrafrechtler haben nachgeforscht, ob Selbstanzeigen jetzt noch möglich sind – und wie Österreich, die Schweiz, Liechtenstein und Tschechien diese Situation handhaben.
weiterlesen...
Ausländische Mitarbeiter einstellen: Was die Regierung plant und was heute schon geht

Ausländische Mitarbeiter einstellen: Was die Regierung plant und was heute schon geht

05.02.2019 | Der Entwurf für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz vom 19. Dezember will gesuchten Arbeitskräften den deutschen Arbeitsmarkt schmackhaft machen. Unternehmen, die Menschen aus Drittstaaten oder Geflüchtete einstellen möchten, könnte das Gesetz mehr Planungssicherheit geben. Ecovis-Rechtsanwalt Stefan Haban in Regensburg erklärt Details und zeigt, wie Unternehmen schon heute vorgehen können, wenn sie einen Mitarbeiter aus einem Nicht-EU-Staat einstellen möchten.
weiterlesen...

Ab Juli gilt die Gleitzone für Geringverdiener bis 1.300 Euro

31.01.2019 | Für Geringverdiener wird Arbeitszeit aufstocken vielleicht attraktiv. Denn ab Juli erweitert der Gesetzgeber die Gleitzone für Geringverdiener von 850 auf 1.300 Euro. Somit können Mitarbeiter dann bis zu einem Monatsgehalt von 1.300 Euro von niedrigeren Sozialversicherungsbeiträgen profitieren. Im Alter sind sie dennoch abgesichert, weil ihre Rentenversicherungsbeiträge wie Beiträge in voller Höhe behandelt werden.
weiterlesen...